Cookie-Einstellungen
Wenn Sie auf "Alle Cookies akzeptieren" klicken, erklären Sie sich mit der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät einverstanden, um die Navigation auf der Webseite zu verbessern, die Nutzung der Webseite zu analysieren und unsere Marketingaktivitäten zu unterstützen.
Unbedingt erforderliche Cookies
- Session cookies
- Login cookies
Leistungs-Cookies
- Google Analytics
- Salesforce Pardot
Funktions-Cookies
- Google Maps
- SocialShare Buttons
Targeting-Cookies
- Facebook
- Youtube
- Instagram
- Twitter
- LinkedIn

5 Empfehlungen zur Führungskultur in Zeiten des Corona-Virus

Das Corona-Virus stellt uns alle vor enorme Herausforderungen. Es ist wohl der Inbegriff dessen, was man unter Management-Experten als „Disruption“ bezeichnen würde. Für Führungskräfte geht es darum, Entscheidungen zu treffen, um sowohl die eigenen Kolleginnen und Kollegen als auch die Geschäftstätigkeit des Unternehmens zu schützen. Druck und Dringlichkeit machen es erforderlich zu handeln, ohne die Konsequenzen von Entscheidungen jedes Mal umfänglich erörtern zu können.

Wir haben ein paar Aspekte zusammengestellt, die Ihnen helfen könnten, Ihr Team und Ihr Unternehmen durch diese Krise zu führen.

1. Empfehlung: Schenken Sie ihren Mitarbeitenden Vertrauen

Für Great Place to Work® ist Vertrauen seit je her die Kernqualität einer mitarbeiterorientierten Unternehmens- und Arbeitsplatzkultur. Sie ist der zentrale Katalysator und die Voraussetzung einer attraktiven und bindungsfähigen Organisation.

Home-Office bedeutet, dass die Arbeitsorganisation in die Hände der Beschäftigten gelegt wird: Wann wird gearbeitet? Wann ist Pause? Wann geht es in den Feierabend? Gerade Unternehmen, die bisher auf Kontrolle gesetzt haben, müssen sich nun umstellen.  Der Begriff der Vertrauensarbeitszeit erhält einen neuen, vollumfänglichen Stellenwert. Aber darin liegt auch eine Chance! Auf allen Ebenen sind Führungskräfte und Mitarbeitende gefordert, Lösungen zu finden – Durchregieren funktioniert noch weniger als in normalen Zeiten.

Vertrauen Sie ihren Mitarbeitenden – Sie werden überrascht sein, wie viele kreative Lösungen entstehen werden und wie positiv sich Vertrauen auf die Arbeits- und Geschäftsfähigkeit Ihres Unternehmens auswirkt.

Wer bisher mit dem Thema Agilität fremdelte, wird dies durch die Corona-Krise lernen müssen. Wie Sie ihren Mitarbeitenden durch technische Lösungen ermöglichen, im Home-Office arbeitsfähig zu sein, finden Sie z. B. im Home-Office-Guide des Magazin t3n.

>Hier kommen Sie direkt zu Guide!<

2. Empfehlung: Kommunizieren Sie ausführlich und offen, bleiben Sie im Dialog

Führungsverantwortliche sollten grundsätzlich das Wie und Warum von Entscheidungen erklären, wann immer dies möglich ist. Nur so können Sorgen und Unsicherheiten ausgeräumt werden und Mitarbeitende verantwortungsvoll handeln.

Machen Sie mit ihrem Team feste Termine, bei denen Sie kurz über die aktuelle Lage sprechen. Feedback ist gerade in unsicheren Zeiten wichtig – es werden kurzfriste Entscheidungen getroffen, deren Tragweite nicht direkt abzuschätzen ist. Befragen Sie ihre Mitarbeitenden, wie sie mit der Situation zurechtkommen, damit Sie wissen, was in den Köpfen und Herzen der Menschen vor sich geht.

Um Sie hier zu unterstützen, hat Great Place to Work® einen Corona-spezifischen Fragenkatalog erarbeitet. Er kann flexibel angepasst werden und die Ergebnisse stehen in Echtzeit zur Verfügung. Datenschutz und Anonymität sind nach DSGVO unmittelbar gesichert.

Great Place to Work® stellt 50 Interessenten die digitale Anwendung Emprising zum flexiblen Einsatz bis Ende April kostenfrei zur Verfügung!

3. Empfehlung: Finden Sie kurzfristige und pragmatische Lösungen

Wenn Home-Office in Ihrem Unternehmen nicht umzusetzen ist, überprüfen Sie Ihre Richtlinien zur Krankmeldung. Entscheidend ist, dass die Mitarbeitenden ihr Infektionsrisiko minimieren. Ermutigen Sie sie, das Richtige zu tun und zu Hause zu bleiben, wenn sie krank sind – sowohl für ihre eigene Sicherheit als auch für die Sicherheit ihrer Kollegen.

Versuchen Sie kurzfristige Lösungen für Eltern mit Kindern zu finden, die jetzt nicht nur Angestellte sondern auch Lehrer und Erzieher sein müssen – sie können im Home-Office nicht so effektiv arbeiten, wie gewohnt. Signalisieren Sie ihnen, dass Sie dies wissen und setzen Sie keine Fristen, die die Mitarbeitenden zusätzlich unter Druck setzen; weitere Möglichkeiten zur Entlastung können Sonderurlaub und Arbeitszeitkonten sein.

4. Empfehlung: Ermöglichen Sie „business as usual“ und Inseln der Normalität

Die Gefahr besteht, dass sich alle ständig nur noch mit Corona beschäftigen. Es braucht auch in dieser zum Teil chaotischen Situation Inseln der Normalität, d. h. Mitarbeitende sollten ermutigt und unterstützt werden, ihren normalen Aufgaben nachzugehen. Behalten Sie die gewohnten Rituale, wie wiederkehrende Meetings bei und schaffen sie hierfür digitale Möglichkeiten – eine Übersicht gibt der o. g. t3n Home-Office-Guide.

Bei einem Krisenteam sollten sämtliche Corona-bezogenen Aufgaben gebündelt sein, während die übrigen Mitarbeitenden ihrer normalen Arbeit nachgehen. Stellen Sie sicher, dass alle Entscheidungen mit der Personalabteilung abgesprochen und die Mitarbeitenden umfassend informiert werden.

5. Empfehlung: Schauen Sie der Wahrheit ins Gesicht

Für viele Unternehmen ist die aktuelle Situation eine enorme wirtschaftliche Herausforderung. Versuchen Sie – bei allen wirtschaftlichen Schwierigkeiten – zu gewährleisten, dass die Mitarbeitenden weiterhin sicher und ohne finanzielle Sorgen arbeiten können. Wichtige Arbeitsplätze sollten nicht durch Entlassungen oder Umstrukturierungen verloren gehen; Personalabbau nur dann vorgenommen werden, wenn es keine andere Möglichkeit gibt. Unsere Forschungen beweisen, dass Unternehmen, die sicherstellen, dass ihre Mitarbeitenden hier positive Erfahrungen machen, besser Krisen und Rezessionen überstehen, als andere und eine überproportionale Mitarbeiterbindung erreichen.
Es wird vorbeigehen

Wie lange COVID-19 auch immer unser Leben und unsere Arbeit beeinflussen mag, irgendwann wird das Leben wieder zur Normalität zurückkehren. Und die Welt wird verstehen, dass ein solidarisches Miteinander besser und erfolgreicher ist, als Krisen alleine zu bewältigen.
 



« Great Blog
+49 221 / 93 335 - 0
© Great Place To Work® Institute. All Rights Reserved.
made with by CIC