Aktuelle Trendanalyse im HR-Bereich

 

Eine fundierte Personalstrategie sowie der Einsatz innovativer HR-Instrumente und Praktiken sind wichtige Treiber einer nachhaltigen und erfolgsfördernden Unternehmenskultur. Um tiefere Erkenntnisse darüber zu erhalten, was Personaler derzeit bewegt, hat Great Place to Work® eine spezielle Befragung durchgeführt. „Current and Future Trends in Human Resources in Europe“ bietet spannende Insights in aktuelle HR-Trends und Themen. An der Befragung nahmen 684 HR-Verantwortliche aus 13 europäischen Ländern Teil*.

 

HR wird digital!

Personalverantwortliche investieren nicht nur immer mehr in die digitalen Fähigkeiten und Kompetenzen ihrer Mitarbeitenden; auch im Bereich der HR-Technologien werden zunehmend relevante Tools für Lösungen des allgemeinen HR-Managements sowie für personalbasierte Entscheidungen eingesetzt. Dies trifft insbesondere – intern und extern – auf Zusammenarbeit und Kommunikation zu.

Digitalisierung

 

Konventionelle Arbeitsvereinbarung oder neue Arbeitswelt?

Obwohl Arbeitszeit und Arbeitsort immer flexibler werden, bleibt das klassische Arbeitsverhältnis das wichtigste Modell für die meisten Unternehmen.

 

Kulturentwicklung steht im Vordergrund

Offene Kommunikation, starke Werte, lebenslanges Lernen und allgemeines Wohlbefinden am Arbeitsplatz stehen unter dem Dach einer guten und nachhaltigen Unternehmenskultur. Personalverantwortliche stehen aktuell vor der Herausforderung, ihre Unternehmenskultur zu bewahren und mit der Dynamik aktueller Veränderungsprozesse auszubalancieren. Nur so werden sie in Zukunft finanziell wie auch kulturell erfolgreich bleiben. Wichtiger Bestandteil der Kulturentwicklung ist der zweidimensionale Ansatz: den Mitarbeitenden nicht nur zuzuhören, sondern jedem einzelnen auch eine Stimme zu geben.

Unternehmenskultur

 

Bestandsaufnahme der aktuellen Arbeitssituation

  • Obwohl das Schlagwort „Agilität“ in aller Munde und mittlerweile überstrapaziert scheint, nutzen die Unternehmen nur wenige Maßnahmen und Instrumente, um neue Arbeitsformen und  -modelle, die sogenannte Arbeit 4.0, zu implementieren. Und auch in naher Zukunft sind hier keine größeren Investitionen zu erwarten.
  • Die meisten europäischen Unternehmen und Organisationen befinden sich derzeit auf dem Level der „Mitarbeiterbeteiligung“. Der nächste Schritt zu einer erfolgreichen Kulturveränderung ist die Implementierung eines tiefergehenden Modells, das den Fokus speziell auf das Empowerment jedes Mitarbeitenden setzt.
  • Gig Economy und Remote Working definieren den Arbeitsplatz derzeit nicht wesentlich neu – dennoch ist es auf lange Sicht wahrscheinlich, dass sich durch die Digitale Transformation und die sich verändernden Mindsets von Führungskräften, ein Wandel im Bereich von Arbeitsplatz und Organisationsstruktur vollziehen wird

Agilitaet2

 

Alle spannenden Ergebnisse der HR-Trendstudie 2018 können Sie hier nachlesen.

 

* Dänemark, Deutschland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Italien, Irland, Niederlande, Norwegen, Österreich, Schweden, Schweiz, Türkei



« Great! Blog
+49 221 / 93 335 - 0
© Great Place To Work® Institute. All Rights Reserved.
made with by CIC