Fair Compensation

Das Thema Lohn ist für die Mitarbeitenden einer der zentralen und zugleich am schlechtesten greifbaren Treiber für deren Loyalität und Engagement. Eine innerhalb des Unternehmens als fair erlebte Vergütung ist den Mitarbeitenden in der Regel wichtiger als ein absolut hohes Gehalt. Gleichzeitig steigen die Erwartungen der Gesellschaft, Anteilseigner und der Politik, dass Unternehmen gerecht entlohnen. Unternehmen sind in zunehmendem Maße aufgefordert, glaubwürdig zu belegen, dass sie ihre Mitarbeitenden in Hinblick auf Geschlecht, Alter oder Nationalität gerecht vergüten.

Mit dem besonderen "Fair Compensation"-Zertifikat, welches Great Place to Work® Instituts in Kooperation mit Dr. Vogt Consulting und der renommierten Association of Compensation and Benefits Experts vergibt, unterstützen wir Sie bei dieser Herausforderung.

Ablauf der Zertifizierung – So funktioniert´s...

1. Melden Sie sich an.

Wählen Sie, welche Zertifizierungs-Stufe Sie anstreben. Bei der Entscheidung beraten wir Sie.

2. Lassen Sie Ihre Lohndaten analysieren

Geben Sie uns Einblick in die Entlohnung Ihrer Mitarbeitenden und Ihre Entgeltregelungen - wir werten die Daten in Bezug auf Lohngerechtigkeit in Ihrem Unternehmen aus.

3. Erhalten Sie detaillierte Berichte und Erkenntnisse

Wir dokumentieren und interpretieren die Ergebnisse der Analysen. Sie erfahren, ob Ihr Unternehmen die Kriterien für die Zertifizierung «Fair Compensation» erfolgreich erfüllt. Viele wertvolle Auswertungsdetails unterstützen Sie bei der Aufrechterhaltung und nachhaltigen Verbesserung von Lohngerechtigkeit.

4. Nutzen Sie Ihr "Fair Compensation" Zertifikat

Haben Sie die Kriterien für Fair Compensation erfolgreich erfüllt, ist es Zeit das Great Place to Work Zertifikat "«Fair Compensation» - gerecht entlohnendes Unternehmen" aktiv zu nutzen und zu kommunizieren.

Wissenswertes rund um das Zertifikat

"Fair Compensation"

Teilnehmer

Die Teilnahme steht jedem Unternehmen mit mindestens 50 Mitarbeitenden offen.

Überprüfung

Es ist erforderlich, die Mindestkriterien für die angestrebte Zertifizierungsstufe zu erfüllen. Die Überprüfung erfolgt durch Auditierung der realen bezahlten Löhne und bestehenden Entgeltregelungen, je nach angestrebtem Zertifikat. Eine Vorstudie zur Klärung der Chancen ist möglich.

Zertifikat

Das Great Place to Work  Zertifikat «Fair Compensation» - Lohngerechtigkeit im Unternehmen - wird nach erfolgreicher Überprüfung vergeben. Ab diesem Zeitpunkt darf die Auszeichnung für ein Jahr lang geführt werden und kann zweimal um ein Jahr verlängert werden.

Teilnahme

Die Teilnahme am Zertifizierungsverfahren kann stand-alone oder in Verbindung mit Ihrer geplanten Great Place to Work® Mitarbeiterbefragung bzw. zusammen mit Ihrer Teilnahme an der Great Place to Work® Benchmarkstudie und den angeschlossenen Arbeitgeber-Wettbewerben erfolgen.

In unserer aktuellen Broschüre informieren wir Sie umfassend zu
"Fair Compensation"

Dr. Hubert Vogt

Geschäftsführer

Dr. Vogt Consulting GmbH
Schloßstraße 23
D-82031 Grünwald


T: +49 89 5464 3266

F: +49 89 5464 3265

E: hubert.vogt@dr-vogt-consulting.com

W: www.dr-vogt-consulting.com

Andreas Schubert

Geschäftsführer

Great Place to Work GmbH Hardefuststraße 7
D-50677 Köln

T: +49 221 93 335 - 0

F: +49 221 93 335 - 100

E: info@greatplacetowork.de

 

Urs Klingler

Generalsekretär
acbe
A1 M.O.V.E. Bändliweg 20
CH-8048 Zürich
 

T:  +41 44 542 26 44

E: urs.klingler@acbe.ch

W: www.acbe.ch

+49 221 / 93 335 - 0
© Great Place To Work® Institute. All Rights Reserved.
made with by CIC