Cookie-Einstellungen
Wenn Sie auf "Alle Cookies akzeptieren" klicken, erklären Sie sich mit der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät einverstanden, um die Navigation auf der Webseite zu verbessern, die Nutzung der Webseite zu analysieren und unsere Marketingaktivitäten zu unterstützen.
Unbedingt erforderliche Cookies
- Session cookies
- Login cookies
Leistungs-Cookies
- Google Analytics
- Salesforce Pardot
- Google Tag Manager
Funktions-Cookies
- Google Maps
- SocialShare Buttons
- Pop-Up Maker
Targeting-Cookies
- Facebook
- Youtube
- Instagram
- Twitter
- LinkedIn

Das sind die besten Arbeitgeber Europas 2023

europas beste arbeitgeber 2023

Great Place To Work® hat die besten 150 Arbeitgeber Europas 2023 gekürt. Im Rahmen einer Prämierungsgala am 21. September in Luxemburg wurde den Siegerunternehmen die Auszeichnung überreicht. Die Veranstaltung bot Unternehmen die Gelegenheit, ihre außergewöhnlichen Leistungen im Hinblick auf ihre exzellente Unternehmens- und Arbeitsplatzkultur mit einem qualifizierten Publikum in ganz Europa zu teilen.

Lesen Sie in diesem Blog: 

Der diesjährige Wettbewerb „Best Workplaces in Europe™“ stützt sich auf die Auswertung einer Befragung von über einer Million Mitarbeitenden aus 3.351 europäischen Unternehmen und 21 Ländern.

Die Auszeichnung basiert auf vertraulichen Umfragedaten, die die Erfahrungen der Mitarbeitenden an ihrem Arbeitsplatz in Bezug auf Vertrauen, Innovation, Unternehmenswerte und Führung bewerteten. Die 150 Siegerunternehmen erreichten einen Trust-Index, den Mittelwert aus allen Befragungsergebnissen zur erlebten Arbeitsplatzkultur von 90 %. Die Zahlen repräsentieren die Umfrageergebnisse zur Arbeitserfahrung der Mitarbeitenden von Unternehmen aus Österreich, Belgien, Zypern, Dänemark, Finnland, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Island, Irland, Italien, Luxemburg, Norwegen, Polen, Portugal, Spanien, Schweden, der Schweiz, den Niederlanden, der Türkei und dem Vereinigten Königreich mit insgesamt über 2,6 Millionen Beschäftigten.

Insgesamt 20 deutsche Unternehmen haben es in die Top 150 geschafft. Im Ländervergleich bildet Deutschland nach Frankreich und dem Vereinigten Königreich mit Platz 3 die Spitzengruppe.

Unternehmens- und Arbeitsplatzkultur ist heute Teil der europäischen Gesellschaft und gründet auf einem gemeinsamen Werteverständnis

Mit der Pandemie hat sich die Arbeitswelt global massiv verändert. New Work wurde zum New Normal. Unternehmen wie Mitarbeitende mussten sich hierfür neu aufstellen. Die Ergebnisse zeigen, dass dies gelungen ist. Bei den besten Arbeitsplätzen in Europa gaben mehr Mitarbeitende an, flexibel arbeiten zu können, sich dennoch durch Kolleg*innen und Führungskräfte im Unternehmen gut aufgehoben zu fühlen und einen psychologisch und emotional gesunden Arbeitsplatz zu haben.

Auch das Phänomen der „Great Resignation“ hat bei den ausgezeichneten Unternehmen einen geringen Stellenwert. Aufgrund ihrer positiven Arbeitsplatzerfahrungen gaben 88 % der Befragten an, in ihrem Unternehmen bleiben zu wollen.

Angesichts all der Herausforderungen, denen sich die globalen Märkte in den kommenden Jahren stellen müssen, wird der Fokus auf die Arbeitsplatzkultur für die Unternehmen von entscheidender Bedeutung sein, um im internationalen Wettbewerb zu bestehen und die notwendigen Transformationen voranzutreiben. Die ausgezeichneten Unternehmen beweisen, dass es bereits ein gemeinsames, europäisches Verständnis von guter Arbeitsplatzkultur gibt.

„Great Place to Work® wurde auf Initiative der Europäischen Kommission im Rahmen der Lissabon Agenda gegründet und es galt, ein glaubwürdiges Instrument zu entwickeln, um Unternehmen nachhaltig bei der Entwicklung einer guten Unternehmenskultur zu unterstützen,“ sagt Andreas Schubert, Geschäftsführer Great Place to Work® Deutschland. „Die Entwicklung ist gelungen. Die Prämierung stand unter dem Motto „Pioneers for Trust und die ausgezeichneten Unternehmen sind Leuchttürme für ganz Europa.“

Der Wettbewerb

Um als bester Arbeitgeber in Europa ausgezeichnet zu werden, mussten die Unternehmen im Jahr 2022 und Anfang 2023 zunächst auf einer oder mehreren der nationalen Great Place To Work® Best Workplaces™-Listen in der gesamten Region den höchsten Rang in ihrer jeweiligen Größenklasse erreichen. Hierfür stellten sie sich einer systematischen und vertraulichen Befragung. Ein weiterer Schwerpunkt lag auf der Analyse, wie gut die Unternehmen ein „For All™“-Arbeitsplatzerlebnis schaffen, das alle Mitarbeitenden einschließt, unabhängig davon, wer sie sind oder was sie tun.

Die ausgezeichneten 150 Unternehmen werden in vier Kategorien eingestuft: klein (10 bis 49 Beschäftigte), mittel (50 bis 499 Beschäftigte), groß (über 500 Beschäftigte) und multinational. Multinationale Unternehmen werden auch nach ihren Bemühungen bewertet, in mehreren Ländern der Region hervorragende Arbeitsplätze zu schaffen. Sie müssen auf mindestens drei nationalen Listen in Europa platziert sein und weltweit mindestens 1.000 Mitarbeitende haben, von denen mindestens 40 % (oder 5.000) außerhalb des Hauptsitzlandes beschäftigt sind. Zwölf der 20 deutschen Siegerunternehmen fallen unter diese Kategorie. Acht ausgezeichnete Unternehmen haben ihren Sitz in Deutschland.

„Herzlichen Glückwunsch an die „Best Workplaces in Europe™“, sagt Michael C. Bush, CEO von Great Place To Work® USA. „Diese Unternehmen setzen Standards in der Arbeitsplatzkultur für Unternehmen in jedem Markt auf der ganzen Welt: Sie bauen Vertrauen zu ihren Mitarbeitenden auf und werden mit großartiger Arbeit, neuen Ideen und besseren Geschäftsergebnissen belohnt.“



+49 221 / 93 335 - 0
©2022 Great Place to Work® Institute Inc. All Rights Reserved.
made with by CIC