Cookie-Einstellungen
Wenn Sie auf "Alle Cookies akzeptieren" klicken, erklären Sie sich mit der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät einverstanden, um die Navigation auf der Webseite zu verbessern, die Nutzung der Webseite zu analysieren und unsere Marketingaktivitäten zu unterstützen.
Unbedingt erforderliche Cookies
- Session cookies
- Login cookies
Leistungs-Cookies
- Google Analytics
- Salesforce Pardot
- Google Tag Manager
Funktions-Cookies
- Google Maps
- SocialShare Buttons
- Pop-Up Maker
Targeting-Cookies
- Facebook
- Youtube
- Instagram
- Twitter
- LinkedIn

Nur wer sich ändert, bleibt sich treu

Great Place to Work - nur wer sich aendert bleibt sich treu

Die Welt ist dynamisch und stetig im Wandel. Neue Innovationen und digitale Lösungen sind gefragt – nicht nur in der Technologie.Auch in der Arbeitswelt steht die Zeit nicht still: Unternehmenskultur, Arbeitsprozesse und Führungskultur werden immer wieder neu gedacht. Dem hat Great Place to Work® Rechnung getragen und berücksichtigt die Veränderungen der Arbeitswelt in der Methodik. 

Lesen Sie in diesem Blog:

 

Seit mehr als 30 Jahre erforscht Great Place to Work® international, was sehr gute Arbeitgeber besonders macht. In all den Jahren hat sich bestätigt, dass eine vertrauensbasierte Kultur, die Zufriedenheit, Motivation und damit die Bindung der Mitarbeitenden nachhaltig gewährleistet. Zudem hat eine Kultur, in der sich die Mitarbeitenden wertgeschätzt, ernstgenommen und wohlfühlen, direkte wirtschaftliche Effekte: Unternehmen, die von uns zertifiziert werden, sind deutlich wachstumsstärker, innovativer und zukunftsfähiger; ihre Rentabilität ist im Branchenvergleich höher.

Eine sich dynamisch verändernde Arbeitswelt

Nichtdestotrotz wird unser Modell laufend überprüft und angepasst. Die Arbeitswelt verändert sich radikal und dynamisch: rasante Lebenszyklen für Produkte und Dienstleistungen, sich wandelnde gesellschaftliche Rahmenbedingungen und disruptiven, digitale Lösungen und Anwendungen. Die Anpassungsgeschwindigkeiten und das Tempo, mit dem Innovationen geschaffen und umgesetzt werden müssen, hat sich weiter verschärft. Und auch der Katalysator Corona-Pandemie hat seinen Beitrag zur Digitalisierung und Innovation beigesteuert. In dieser dynamischen Welt sind Diversität und Führungswirksamkeit für die Innovationsfähigkeit von Unternehmen entscheidende Indikatoren geworden. 

Unsere externen Forschungen bestätigen, dass eine Vielfalt in Alter, Geschlecht und Nationalität, die Innovationsfähigkeit unterstützt. Und auch, dass Unternehmen besonders erfolgreich sind, wenn Mitarbeitende aus verschiedenen Gruppen ihre Arbeitsplatzkultur gleichsam positiv erleben.

Bewährtes wird beibehalten, zentrale Zukunftsthemen werden aufgenommen

Dem haben wir Rechnung getragen und unsere Methodik danach ausgerichtet: Wir analysieren, ob es starke Unterschiede zwischen Mitarbeitenden-Gruppen gibt. Ein Great Place to Work® FOR ALL ist dann gegeben, wenn alle Gruppen – unabhängig von Geschlecht, Alter, Hierarchiestufe etc. – die Kultur ähnlich positiv bewerten. Nur dann ist es möglich, dass alle Mitarbeitenden, ihr Potential voll ausschöpfen (Maximizing Human Potential). Und wir nehmen die Aspekte Leadership Effectiveness, Werte und Innovation BY ALL in unsere Bewertung auf. Neben unseren bestehenden und bewährten Fragen, haben wir fünf weitere, um die genannten Aspekte noch besser erfassen zu können. Das Instrument bleibt dadurch auch in Zukunft kompakt und effizient.

  • Wir schätzen hier besonders, wenn man versucht Dinge besser oder neu zu machen, auch wenn es nicht klappt.
  • Die Mitarbeitenden stellen sich schnell auf Veränderungen ein, wenn das für den Erfolg unserer Organisation notwendig ist.
  • Die obersten Führungskräfte leben die besten Eigenschaften unserer Organisation vor.
  • Wie viel Freiraum hatten Sie im vergangenen Jahr, neue und bessere Arbeitsweisen zu entwickeln?
  • Wie groß ist Ihr Vertrauen in die Entscheidungen Ihrer oberen Führungskräfte?

 

Mitarbeiterorientierte Gewichtung, vertrauensbasierte Kultur im Zentrum

Die für das Ranking der Unternehmen relevante Bewertung setzt sich aus den Ergebnissen der Mitarbeiterbefragung und des Kultur Audits zusammen. Das Erleben der Mitarbeitenden wird etwas höher bewertet: Die Befragung macht ¾ des Gesamt-Scores aus, das Kultur-Audit ¼. Damit soll stärker berücksichtigt werden, wie wirksam die Personalmaßnahmen sind. Um einen fairen Benchmark zu gewährleisten, wird gleichzeitig die Unternehmensgröße bei der Bewertung berücksichtigt. Weiterhin bedarf es eines Mindest-Scores des Trust Index® von 70%, um als Great Place to Work® zertifiziert und ausgezeichnet zu werden. 

Im Mittelpunkt steht weiterhin der Mensch. In seiner Vielfalt, mit seinen Potentialen. Es geht um eine ganzheitliche Betrachtung. Eine Great Place to Work Kultur® – so unsere Überzeugung – lohnt sich für alle auch in den nächsten 30 Jahren: Better for people. Better for business. Better for the world.

 

Sie möchten mehr über unserer Methodik erfahren? Ihre Fragen beantwortet Ihnen gern Saskia Ricker, Teamleiterin Benchmarking.

 

Bleiben Sie up to date: Abonnieren Sie unseren Blog-Newsletter und folgen Sie uns auf LinkedIn oder Twitter.



+49 221 / 93 335 - 0
©2021 Great Place to Work® Institute Inc. All Rights Reserved.
made with by CIC